Integration

Was bedeutet Integration

Integration ist das gemeinsame Leben und Lernen von Menschen mit und ohne Behinderung oder Beeinträchtigung.

Ziele

Ziel der Integration ist, dass alle Kinder einen Kindergarten in ihrem Wohnumfeld besuchen können, um gemeinsam zu spielen und zu lernen. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass es für alle Beteiligten eine große Bereicherung ist, wenn Kinder mit unterschiedlichsten Bedürfnissen, Fähigkeiten und Schwächen gemeinsam leben und lernen. Die Kinder gehen unbefangen und unkompliziert mit dem „Anderssein“ um. Alle lernen von einander. Soziale Kompetenzen wie Verständnis, Wertschätzung, Rücksichtnahme und Toleranz, aber auch das Durchsetzen der eigenen berechtigten Interessen und Bedürfnisse entwickeln sich. Jedes Kind ist ein wichtiges Gruppenmitglied und kann nach seinen eigenen Möglichkeiten am Gruppenleben teilhaben und Entwicklungsschritte in seinem eigenen Tempo und Rhythmus vollziehen.

Grundstein für eine positive Entwicklung ist immer das Angenommen sein, sich wohl zu fühlen und ernst genommen zu werden.

integration
Gruppenstruktur

Die Integrationsgruppe wird von 15 Kindern besucht, darunter sind 3 – 5 Kinder die aus unterschiedlichen Gründen eine intensivere Unterstützung, eine kleinere Gruppe und eine zusätzliche Förderung benötigen.

Personell ist die Gruppe so besetzt, dass die Bedürfnisse aller Kinder berücksichtigt werden können.

Dazu verfügt die Gruppe über:

  • eine Erzieherin Vollzeit
  • eine Erzieherin Teilzeit
  • eine Kinderpflegerin Teilzeit
  • eine Heilpädagogin Vollzeit

Diese werden zusätzlich stundenweise nach Bedarf unterstützt durch:

  • eine Gestalttherapeutin
  • eine Logopädin
  • eine Heilpädagogin
  • zwei Ergotherapeuten

In enger Zusammenarbeit mit den Eltern wird gemeinsam überlegt, welche Unterstützung die Kinder auf ihrem Weg brauchen und welche Hilfen die Familien ggf. benötigen.

Finanzierung

Die zusätzlichen Kosten für die Integrationsplätze trägt auf Antrag der Bezirk Oberbayern. Die medizinischen Maßnahmen (Logopädie und Ergotherapie) werden auf Rezept durch die Krankenkasse finanziert.